Freitag, 20. Januar 2017, 04:40 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cröhnchen-Klub Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Flowergirl

CK-Grünschnabel

Beiträge: 6

CED: EOsinophile Colitis

Geschlecht: Weiblich

1

Sonntag, 21. September 2008, 14:15

Doppelballonendoskopie

Hallooooooooooo! :wink:

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll...
Also seit Januar habe ich meine Beschwerden... war schon bei mehreren Ärzten und ist auch Verdacht auf MC!
Nehme Budenofalk (Budesonid) eine Tablette morgens und eine Tablette abends... die wirken auch gut bei mir... tagsüber geht es mir auch immer gut, nur abends hab ich meistens wieder Schmerzen im rechten Unterbauch...(Durchfall habe ich nicht, aber das heißt ja nix)
Jetzt möchte ich meinen Schub natürlich mal ganz weg bekommen... hab so langsam keine Geduld mehr :(
Bei der Darmspiegelung sind die Ärzte aber nicht in den Abschnitt vom Dünndarm gekommen :daumenr: Jetzt habe ich Angst, dass das wieder passiert, wenn ich jetzt noch eine machen lasse....
Erstmal lasse ich noch eine Magenspiegelung machen und dann meinte der Azrt was von einer Doppelballonendoskopie...

Hat da schonmal jemand was von gehört und das gemacht??? :frag:

Viele Grüße :huepf:

Butterblume88

unregistriert

2

Sonntag, 21. September 2008, 14:28

Hallo Flowergirl

wenn du mal die Suche betätigst siehst du das ich vor ca 3 Wochen das selbe Thema machte, leider hatte da auch schon niemand geantwortet!
Ich denke damit haben noch nicht soviele Erfahrung!
Viele Grüße
Butterblume

Helofant

CK-Eintagsfliege

Beiträge: 31

Danksagungen: 3

Geburtstag: 15. Juni

CED: CU

Geschlecht: Weiblich

3

Sonntag, 21. September 2008, 15:01

Hallo ihr zwei.
Habe zwar mit der von Euch angesprochenen Untersuchungsmethode keinerlei Erfahrung, aber wenn mans googelt, findet man unter anderem den folgenden Link:


http://www.uniklinik-freiburg.de/endosko…ppelballon.html


Ich hoffe, Ihr könnt damit was anfangen.


Grüße der Helofant

Butterblume88

unregistriert

4

Sonntag, 21. September 2008, 15:50

Hallo Helofant,

danke wie es abläuft und so das wusste ich schon und ich hab auch gegoogelt nur war einfach meine Frage damals, ob es wirklich so schmerzhaft ist und lange dauert!
Trotzdem Danke

Mary86

CK-Freak

Beiträge: 724

Danksagungen: 912

Geburtstag: 29. September 1986 (30)

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Mutter

5

Sonntag, 21. September 2008, 20:09

Hallo Ihr beiden!
Ich hatte so eine Doppelbalongenteroskopie... aber bei mir war sie leider sehr schmerzhaft. Da ich dabei geschlafen habe, weiß ich nicht wie lange es gedauert hat (hatte so eine schlafspritze bekommen). Aber hinterher hatte ich sehr starke Schmerzen. Die Ärzt haben aber gesagt, dass das nicht normal sei und die Schmerzen meistens nicht so stark wären....
Hoffe ich hab euch jetzt nicht zu viel angst gemacht!
Viele liebe Grüße
Mary
Don't worry, be happy!

Butterblume88

unregistriert

6

Sonntag, 21. September 2008, 20:12

Hallo Mary

danke für deine Antwort! Aber mit der Schlafspritze hattest du zumindestens keine Schmerzen während der Untersuchung? Sind die Schmerzen mit den Krämpfen nach ner Darmspiegelung zu vergleichen?

Mary86

CK-Freak

Beiträge: 724

Danksagungen: 912

Geburtstag: 29. September 1986 (30)

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Mutter

7

Montag, 22. September 2008, 10:04

Hallo Butterblume :wink:
Also ich glaub während der Untersuchung haben die mir auch noch Buscopan gespritzt, damit ich auf keinen Fall Schmerzen habe und der Darm nicht krampft. Während der Untersuchung habe ich auch absolut nichts mitbekommen. Erst als ich wieder auf meinem Zimmer war und langsam zu mir gekommen bin, hatte ich heftigste Schmerzen. Nach einer 'normalen' Darmspiegelung hatte ich noch nie solche Schmerzen und Krämpfe. Für mich steht auch definitiv fest, dass ich so eine Spiegelung nicht mehr machen lasse. Für den nächsten tag war eigentlich geplant, das ganze von Unten zu machen, da sie von oben nicht so weit gekommen waren, wie sie wollten. Doch da ich so starke Schmerzen hatte musste der Termin abgesagt werden, und es wurde nicht nochmal gemacht. Ich konnte 2 Tage vor Schmerzen nichts essen. Aber wie gesagt, der Arzt sagte mir, dass das nicht normal sei und man eigentlich kaum Schmerzen nach einer solchen Spiegelung hat.
Warum es bei mir aber so war konnte mir auch keiner sagen.
Viele liebe Grüße
Mary
Don't worry, be happy!

Butterblume88

unregistriert

8

Montag, 22. September 2008, 10:06

Hey Mary

hab ich das richtig verstanden du hattes ne Doppelballonendoskopie vom Magen?

Mary86

CK-Freak

Beiträge: 724

Danksagungen: 912

Geburtstag: 29. September 1986 (30)

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Mutter

9

Montag, 22. September 2008, 12:58

Hi!
Also nicht vom Magen, aber die sind durch die Speiseröhre, durch den Magen in den Dünndarm... und dann soweit wie es ging. Und am nächsten Tag wären sie dann vom Dickdarm in den Dünndarm um sich die verbleibenden Meter anzuschauen. Aber das hat ja nicht geklappt.
VlG
Mary
Don't worry, be happy!

Butterblume88

unregistriert

10

Montag, 22. September 2008, 13:14

Aso ok :) Danke