Donnerstag, 31. Juli 2014, 03:17 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cröhnchen-Klub Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

xmaxi

CK-Eintagsfliege

Beiträge: 42

Danksagungen: 1538

Geburtstag: 11. Juli 1969 (45)

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

1

Donnerstag, 3. September 2009, 10:34

Beschwerden trotz Medis????

Hallo!
Ich nehme Entocort jetzt seit ca. 3 Wochen....und trotzdem habe ich an manchen Tagen immer noch Durchfall....dauert das so lange bis sich da was einstellt?
Gestern der Tag war Klasse, da mußte ich ganze 2 mal zum Klo, Heute war ich schon 3 mal und ein Ende scheint nicht in Sicht.
Wie schaut das bei Euch aus????


xmaxi
Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
- Christian Morgenstern –

:wink:

79er

CK-Gelegenheitsposter

Beiträge: 80

Danksagungen: 850

CED: colitis ulcerosa

Geschlecht: Männlich

2

Donnerstag, 3. September 2009, 15:04

Ich nehme seit über einem Jahr Penatasa Sachets, seit 10 Monaten Kortison, seit 4 Monaten AZA und habe dennoch Beschwerden. 5-6 mal am Tag auf Toilette ist ganz normal, an manchen Tagen auch 10mal, selten gibts auch Tage da muss ich nur 4 mal. Insgesamt eine Mischung aus Durchfall und irgendetwas ungeformten.

Wie man sieht, nicht immer helfen die Medis wirklich beschwerdefrei zu sein.

Hab aber langsam auch die Schnauze (sorry) voll!!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

xmaxi (03.09.2009)

Nouli

CK-Freak

Beiträge: 1 045

Danksagungen: 11228

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

3

Donnerstag, 3. September 2009, 16:10

Hallo

Ich bekomme seit mitte Juni Humira und renne auch im durchschnitt 4-6 mal zur :wc: (an normalen Tagen), an Tagen wo es mir schlechter geht kann es auch schon bis an 10 mal werden. Und bei mir ist der Stuhl meistens auch weich und ungeformt, manchmal sogar breiig bis wässrig :verlegen: .

Aber ich sehe den Durchfall bei mir schon fast als normal an :keineahnung: .

Liebe Grüße

:ciao: Nouli
Die Zeit ist immer Reif. Es fragt sich nur wofür. :gruebel:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

xmaxi (03.09.2009), panidis (05.10.2012)

Sannchen

CK-Gelegenheitsposter

Beiträge: 113

Danksagungen: 1190

Geburtstag: 13. November 1987 (26)

CED: morbus crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

4

Donnerstag, 3. September 2009, 20:30

hi,

das kann schon sein, bei mir wurde ein rein diagnostisch kleiner schub auch versucht mit budenofalk zu behandeln - hat gar nix geholfen obwohl ich das zeugs 4 wochen genommen hab nur permanente verschlechterung.

muss aber net sos ein wie bei dir....probiers einfach noch ne weile aus wenns geht.

lg

sannchen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

xmaxi (03.09.2009)

xmaxi

CK-Eintagsfliege

Beiträge: 42

Danksagungen: 1538

Geburtstag: 11. Juli 1969 (45)

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

5

Donnerstag, 3. September 2009, 22:17

Kenn ich so langsam habe ich auch die Schnauze voll..und daüfr brauchst du dich nicht entschuldigen. :smile:

Es nervt nur tierisch...ständig die Toiletten suchen und im Auge haben...heute mußte ich echt zum aller ersten Mal auf so ein öffendliches Aluklo.... :wc: war echt super knapp..und da drin iiiii pfui... :daumenr: so schlimm wie heute war es schon lange nicht mehr.
Und ich habe echt gedacht, man nimmt die Medis und es wird besser... :verzweiflung:
Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
- Christian Morgenstern –

:wink:

Halfdan

CK-Eintagsfliege

Beiträge: 24

Danksagungen: 733

Geburtstag: 1. Januar 1990 (24)

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Männlich

Angehörige/r betroffen?: Nein

6

Freitag, 11. September 2009, 22:40

Hey! Also wenn du nur entocort nimmst dann ist es denke ich recht normal das deine Beschwerden noch nicht weg sind, da der Wrikstoff bis zu 8 Wochen brauchen kann um den vollen Wirkungsgrad zu erreichen. Außerdem wirkt es ja nur im Berreich des terminalen Ileums, also lokal begrenzt. Würde die Hoffnung also noch nicht aufgeben =)

elfe75

CK-Grünschnabel

Beiträge: 5

Danksagungen: 1378

Geburtstag: 5. Mai 1975 (39)

CED: morbus crohn

Geschlecht: Weiblich

7

Samstag, 12. Dezember 2009, 15:02

Hallo Ihr Lieben,
habe gerade seit langem mal wieder in dieses Forum hier geschaut....
Ich will Euch ja echt nicht die Hoffnung nehmen... Aber mit ein paar Medis nehmen ist es oftmals leider nicht getan...
Morbus Crohn kann sehr hartnäckig sein, und man muss leider sein Leben ein wenig nach ihm ausrichten. Man darf sich aber nicht von Ihm unterkriegen lassen....
Ich habe seit 25 Jahren M.Crohn und nehme immer Medis. Mal geht es besser mal schlechter. Dazu mache ich sehr viel mit Akupunktur, Homöopathie, Energiebehandlungen und war jetzt vor kurzem auch bei einem Heiler. Am liebsten hätte mich die Allgemeinmedizin schon wieder mit Stoma, aber da werde ich dieses Mal kämpfen bis zum Schluss.... Eigentlich geht es mir gut... wenn ich positiv denke... lass ich mich hängen wird es schlechter... Also gebt nicht auf. Und lasst Euch von den tollen Ärzten nicht alles gefallen. Macht Euch schlau. Über den Crohn, über Möglichkeiten.
Und gebt nicht auf....
Lieben Gruß
Angela :smile:
carpe diem....

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Beutelratte

Stamm-Cröhnchen

Beiträge: 1 961

Danksagungen: 7864

Geburtstag: 28. Februar 1959 (55)

CED: Kurzdarmsyndrom AP - Anlage

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

8

Samstag, 12. Dezember 2009, 18:02

Hallo Angela,

hast Du gesehen, dass der Thread schon alt ist ? Seit September waren da keine Beiträge mehr !!



Und lasst Euch von den tollen Ärzten nicht alles gefallen.




Was soll die Aussage denn ? Seit September waren hier keine Antworten mehr, was möchtest Du den mit dieser Aussage erreichen? Muß doch nicht sein, oder ?

Jeder kämpft auf seine Weise und mit seinen Möglichkeiten, aber ohne die tollen Ärzte wie Du sie nennst geht es nicht !!!!!! Jeder von uns brauchst sie früher oder später , das darfst

Du nie vergessen !!!!!!!! Wir wollen hier nichts hochheizen, also lassen wir es bitte so stehen.

WEnn Du die Suchfunktion benützt, dann findest Du viele Antworten auf Deine Aussage .

Ich wünsche Dir weiterhin gute Zeit, aber versuche hier nicht gegen die Ärzte zu hetzen !

Mod - Tina

Es ist schön, dass es immer wieder Menschen gibt, die einen trösten wenn man traurig ist
und motivieren weiter zu machen. :troest:

elfe75

CK-Grünschnabel

Beiträge: 5

Danksagungen: 1378

Geburtstag: 5. Mai 1975 (39)

CED: morbus crohn

Geschlecht: Weiblich

9

Samstag, 12. Dezember 2009, 21:53

Ich hetze nicht gegen Ärzte. Ich arbeite selbst im Gesundheitswesen. Ich bin Krankenschwester.
Klar brauchen wir Ärzte. Aber Du selbst kennst Deinen Körper am besten. Und deshalb habe ich das geschrieben.
Vielleicht bin ich auch bißchen gebranntes Kind. Denn ich habe keine guten Erfahrungen mit der Medizin im Falle meines Morbus gemacht. Und hätte ich darauf gehört, hätte ich wieder ein Stoma. Sie haben mich schon vor Jahren aufgegeben.
Also, nicht gleich so agro reagieren. Ich hab es doch nicht böse gemeint.
Lieben Gruß und Frohe Weihnachten
Angela :knuddel:
carpe diem....