Dienstag, 30. September 2014, 19:50 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cröhnchen-Klub Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sloppy

CK-Fan

Beiträge: 225

Danksagungen: 1594

CED: Crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

1

Freitag, 15. April 2011, 00:30

Familienbeihilfe

Huhu ihr!

Ich muss meinen Frust mal "abladen". Bzw. Euch mal an etwas teilhaben lassen.

Mein Crohn wurde 2009 diagnostiziert, also BEVOR ich 18 war und während einer Ausbildung. Diese musste ich WEGEN der Krankheit abbrechen und kann sie auch heute immer noch nicht fortsetzen auf Grund der Krankheit. Ich habe allerdings vor im Herbst wieder hinzugehen.. ich tue gerade alles mir Mögliche an Behandlungen etc. um dies machen zu können.

Ich wurd im Dezember 18, Familienbeihilfe + erhöhte Familienbeihilfenzuschuss wg. Krankheit wurden abgestellt weil ich 18 bin.

Zum Anwalt, Einspruch erhoben weil die einfach so den hahn abgedreht habe.
So, mittlerweile haben wir April, ich hab nun auch meinen Behindertenpass mit 70% + ein Infoblatt auf dem klar draufsteht "Anspruch auf erhöhte Familienbeihilfe hat man mit einem GdB ab 50% ODER wenn man ausser Stande ist sich selbst zu versorgen" So. Ich hab 70% und somit doch eigentlich anspruch? Ich bekomme nichtmals mehr die normale. Es heißt ausserdem man wisse ja nicht ob die Krankheit dauerhaft ist... ehm ja??! Lol!

Sie schicken mich von einem Amtsarzt zum nächsten lassen Gutachten erstellen wo selbst die Gutachter der Meinung sind das ich mind. noch 3 Jahre Anspruch habe, aber sie geben mir es trotzdem nicht... Jetzt muss ich nochmal einspruch erheben und brauch eine bescheinigung das Morbus Crohn eine chronische Krankheit ist. Ich komm mir echt verarscht vor.

hast eh schon die Arschkarte gezogen und dann werden dir einfach die geldhähne zugedreht.
Achja. Sie meinten ich solle doch Pflegegeld beantragen. Das is de nächste Witz. eine pflegestufe bekomm ich nicht :)