Mittwoch, 30. Juli 2014, 06:58 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cröhnchen-Klub Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LiLa_EnGeLcHeN

CK-Grünschnabel

Beiträge: 12

Danksagungen: 29

Geburtstag: 14. Dezember 1991 (22)

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

1

Donnerstag, 23. Februar 2012, 23:34

Was habt ihr so für Ernährungsvorschläge?

Guten Abend zusammen !



Bin noch sehr neu hier habe erst seit 2 Wochen die Diagnose MC.

Habe zudem auch eine Fructoseintoleranz.

Bin im Moment noch auf der Suche nach dem "richtigen" Essen.

Zur Zeit esse ich morgens dunkles Vitalbrot und mittags und zu Abend bin ich halt immer auf der Suche nach was gescheitem. Was ich auch vertrage. Jedoch ist das nicht sehr einfach



Habt ihr da irgendwelche Tipps oder auch Rezepte?



LG Ninchen

Blika

CK-Fan

Beiträge: 315

Danksagungen: 2097

CED: Morbus Chron

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Bekannte

2

Freitag, 24. Februar 2012, 12:01

Was ist denn ein Vitalbrot?

Also so pauschal kann man das garnicht sagen das musst du wohl für dich rausfinden.
Also ich vertrage gut alle Kohlenhydrate also gekochte kartoffeln nudeln reis und co.
Auserdem geht vom gemüße das meiste gekochte auch gut. Grünen salat kann ich auch super essen auch gurken.

Was garnicht geht bei mir ist alles mit pfeffer chillischarf.
Alle Kohlsorten vorallem Roh. Und Vollkornprodukte aller art

Ach ja Fisch ist bei mir auch super egal in welcher vorm auch mit Fleisch habe ich keine probleme ich achte da nur drauf das ich schön ordentlich kaue.
Viellecht konnt ich dir ja ein bisschen helfen, aber rausbringen musst du es für dich selber.

Ach ja eier gehen meist gut michprodukte bei mir eigentlich auch fast immer obwohl vergorene sachen glaub ich besser sind. Das habe ich aber selber noch nicht so genau raus.

Duke

CK-Freak

Beiträge: 1 428

Danksagungen: 9515

3

Freitag, 24. Februar 2012, 18:49

Hallo Ninchen!



Es tut mir leid für dich...ich habe ebenfalls seit 26 Jahren Morbus Crohn und seit ca. 1 Jahr eine Fruktose Malabsorbtion.

Bei der 2. Diagnose kam ich ganz schön an meine Grenzen. Mit dem MC alleine kam ich ja seit Jahren recht gut klar, aber ich bin halt generell eine ganz Süße, d.h., ich esse sehr viel Süsses. Ausserdem liebe ich Obst!!

Ich habe auf viele Dinge über eine lange Zeit verzichten müssen, zumal ich natürlich promt auch noch einen Schub bekommen habe.

Ich habe dann zunächst eine Ernährungstherapie gemacht, welche mir wirklich sehr viel gebracht hat. Mein Hausarzt hat sie mir verordnet.

Mit der Ernährung ist es beim MC schon recht schwierig, da es völlig unterschiedlich ist, wer was verträgt. Dann ist bei jedem individuell noch ein Unterschied zwischen Schub und Remission.

Bei der Fruktose Malabsorbtion solltest du (wenn sie neu diagnostiziert ist), meiner Meinung nach unbedingt eine Ernährungstherapie machen, da es sehr umfassend ist, gerade im Zusammenhang mit MC!!

Meine Therapeutin hatte mir jedenfalls im Schub geraten, überwiegend milde und warme halbflüssige Speisen zu mir zu nehmen. Mein Lieblingsgericht war in dieser Zeit Haferschleim und es ist mir wirklich gut bekommen!

Solltest du noch Fragen haben, melde dich gerne jederzeit!!

Alles Gute und Liebe für dich!!! :knuddelh:
Viele Menschen versäumen das kleine Glück während sie auf das grosse warten!


:bye:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LiLa_EnGeLcHeN (02.03.2012)

Die-Jessi

CK-Gelegenheitsposter

Beiträge: 90

Danksagungen: 516

CED: CU

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Bekannte

4

Freitag, 24. Februar 2012, 20:29

hallo und willkommen im club! :gruppe:

ich hab zwar kein mc, aber cu schon seit 2007, ich weiß zwar auch immer noch nicht so genau was ich gut vertrage, aber bei einigen sachen bin ich mir schon ziemlich sicher dass es gut geht ;)
genau wie blika vertrage ich auch sehr gut kartoffeln, reis und nudeln ;) was auch sehr gut ist, sind helle brötchen, helles oder etwas dunkleres brot, da geht eigl alles drauf. fisch und mageres fleisch geht auch sehr gut. nicht gut vertrage ich blähende sachen (blumenkohl und zwiebeln) oder stark gewürzte oder scharfe soßen (da bin ich mir aber nicht so sicher) und wenn ich zum essen kohlensäurehaltige getränke trinke, geht das auch nich so gut, da fühlt sich mein bauch immer ganz aufgebläht an.. wenn ich einen schub habe ist es egal was ich esse, da geht es mir immer gleich schlecht und durchfall hab ich immer.. in remission hab ich nie durchfall, nur blähungen wenn ich etwas nicht so gut vertragen habe.
ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und wünsche dir dass du mit deiner krankheit gut klar kommst.
lg, jessi :blinzel:
Wir leben zu sehr in der Vergangenheit, haben Angst vor der Zukunft und vergessen dabei völlig, die Gegenwart zu genießen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LiLa_EnGeLcHeN (02.03.2012)

LiLa_EnGeLcHeN

CK-Grünschnabel

Beiträge: 12

Danksagungen: 29

Geburtstag: 14. Dezember 1991 (22)

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

5

Freitag, 24. Februar 2012, 22:00

danke erstmal für die tollen antworten :)



Ein Vitalbrot ist quasi ein vollkornbrot um das erstmal zu klären :D da sind halt Möhrenstückchen drin, deswegen heißt es so.

Ich habe auch schon gemerkt, dass mir kohlenhydrate gut tun auch für die verdauung habe da nämlich nicht so viele probleme, wie ich hier des öfteren bei anderen lese. Es ist nur halt schwer das richtige zu finden durch die Intoleranz eben.

Milchprodukte muss ich durch die medikation jeden tag zu mir nehmen damit habe ich auch keine Probleme.

Ich wollte halt nur mal pauschal fragen, ob es irgendetwas gibt was man beachten sollte oder ähnliches. Aber da es bei jedem anders zu sein scheint, habe ich die ausprobierphase vor mir :)

habe mir überlegt eine liste zu führen was ich vertrage und was nicht

habe es zum beispiel heute an marmelade gemerkt, dass ich diese nicht vertrage. das macht sich dann aber nur in krämpfen bemerkbar.



Trotzdem danke euch allen vielleicht hat ja doch der ein oder andere noch einen guten tip auf lager bin für jede hilfe dankbar :)



Lieben Gruß Ninchen :knuddelh:

JoergGreeny

CK-Grünschnabel

Beiträge: 10

Danksagungen: 24

Geburtstag: 31. Oktober 1984 (29)

CED: Colitis Ulcerosa

Geschlecht: Männlich

Angehörige/r betroffen?: Nein

6

Freitag, 24. Februar 2012, 22:23

Hey,

ich habe "nur" eine CU, aber ich würde gerne auch meinen "Senf" dazu geben =).

Bei mir sind, es vorallendingen Südfrüchte.

Kokos, Annanas, Äpfel, Orangen, Weintrauben und Co. Da geht bei mir garnix, wenn doch

hab ich 24-48 Stunden später die Bestätigung obs gut war oder nicht.

Nüsse aller Art = keine Chance

zu Scharfes Essen = no Way.

Milch = mal ja mal nein

Kohl und alles andere was bläht = in geringen Mengen okay, aber sowas wie Schichtkohl, gabs
irgendwann mal zum Essen, das war dann auch das letzte mal.

Aber wie stellt man so eine Fructoseintoleranz fest ?

Liebe Grüße

LiLa_EnGeLcHeN

CK-Grünschnabel

Beiträge: 12

Danksagungen: 29

Geburtstag: 14. Dezember 1991 (22)

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

7

Samstag, 25. Februar 2012, 00:10

Hey :)

also bei mir war es so dass ich durch Magen und darmprobleme zum Arzt musste und dort wurde ich zum internisten geschickt um so einen test zu machen

Ich musste morgens nüchtern dorthin und mir wurde Blut abgneommen dann musste ich eine menge fructose in wasser aufgelöst trinken und dann jede halbe stunde blutabnehmen das ganze dauerte 2-3 stunden dann durfte ich gehen in der zeit hat sich halt mein darm sehr stark bemerkbar gemacht und mir wurde übel

nach 2 Tagen war dann auch das ergebnis da

aber jeder reagiert darauf anders



Aber danke auch für deinen "Senf"

muss ja leider komplett auf Obst verzichten im Moment, wobei ich es so gerne esse. Gerade Obstsalat etc. muss im moment viel ausprobieren wie geschrieben was ich an gemüse zb vertrage ist halt auch schwierig dann weil man beim einkaufen oft auf sachen achten muss die vorher nicht der rede wert waren

Duke

CK-Freak

Beiträge: 1 428

Danksagungen: 9515

8

Sonntag, 26. Februar 2012, 13:16

Hallo Ninchen!



Du hast geschrieben, dass du eine Liste führen möchtest, um heraus zu finden, was du verträgst und was nicht. Schau doch mal über google nach einem "Ernährungstagebuch"...da gibt es ganz viele zum ausdrucken. Am besten schaust du nach einem, in dem du dann auch gleich deine Beschwerden vermerken kannst. Es ist sinnvoll, dann konsequent für 2-3 Wochen mit Uhrzeit zu notieren, was du gegessen und getrunken hast und dann ebenfalls mit Uhrzeit die auftretenden Beschwerden vermerken. Nach einiger Zeit fällt dir dann auf, dass du immer nach bestimmten Nahrungsmitteln Beschwerden bekommst...so kannst du anfangen, dir ein Bild zu machen.

Ich vertrage im Schub z.B. keinerlei frische Backwaren und auch kein Vollkornbrot. Da esse ich nur Haferschleim oder ungetoastetes Weissbrot. Durch die Fruktoseunverträglichkeit wird es natürlich noch schwieriger.

Mit dem Mineralwasser habe ich auch erst vor kurzem gemerkt, dass ich am allerbesten stilles Wasser vertrage, Kohlensäure bekommt mir gar nicht mehr, schmeckt mir auch nicht mehr. Das habe ich mir vor Monaten überhaupt nicht vorstellen können....

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen!

Alles Gute für dich :knuddelh: !!
Viele Menschen versäumen das kleine Glück während sie auf das grosse warten!


:bye:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LiLa_EnGeLcHeN (02.03.2012)

LiLa_EnGeLcHeN

CK-Grünschnabel

Beiträge: 12

Danksagungen: 29

Geburtstag: 14. Dezember 1991 (22)

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

9

Sonntag, 26. Februar 2012, 21:13

Danke für den Tipp machen mich gerade auf die Suche nach solchen Listen :)



Das mit dem Wasser habe ich aber auch viel Kohlensäure geht nicht mehr nur noch medium oder stilles Wasser gerade vor meiner ersten Spiegelung habe ich das gemerkt. Konnte in der Vorbereitung nur stilles Wasser trinken der rest ging garnicht seitdem ist auch hauptsächlich stilles Wasser hier im haus.



Danke du hilfst mir im Moment sehr :knuddelh: Janine

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Linchen2 (27.02.2012)

Die-Jessi

CK-Gelegenheitsposter

Beiträge: 90

Danksagungen: 516

CED: CU

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Bekannte

10

Montag, 27. Februar 2012, 15:42

ich hab da mal ne frage an joerggreeny,

du meintest ja, dass du wenn du etwas nicht verträgst 24-48 std später die bestätigung hast ob es gut war oder nicht.
aber woher weißt du dann genau was du gerade vertragen hast und was nicht? in 24-48 std. isst man doch so viel insgesamt, da weiß man das doch gar nicht so genau oder?
lg,
jessi :blinzel:
Wir leben zu sehr in der Vergangenheit, haben Angst vor der Zukunft und vergessen dabei völlig, die Gegenwart zu genießen.

wollebollepetra

CK-Gelegenheitsposter

Beiträge: 60

Danksagungen: 310

Geburtstag: 8. September 1966 (47)

CED: MC

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

11

Donnerstag, 1. März 2012, 12:36

Mir hift Weißbrot

Hallo :wink:
Habe einen ganz guten Tip (hilft mir zumindest).Habe schon ewig Probleme mit Faserstoffen,Salat, Obst , halt alles
was gesund ist.Wenn ich zu solchen Sachen ein Stück Brötchen(weißes) esse, vertrage ich es viel besser.
LG Petra :ja:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LiLa_EnGeLcHeN (02.03.2012), caroLin* (13.03.2012)

Susi Sonnenschein

CK-Grünschnabel

Beiträge: 1

Danksagungen: 5

CED: Morbus Chron

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

12

Donnerstag, 1. März 2012, 17:04

Nach Krankenhausaufenthalt

Hallo ich habe mich heute erst angemeldet. Und mich interessiert das Thema ernährung sehr. Ich habe seit 6 Jahren Morbus Chron und es ging mir auch immer gut kaum beschwärden und wenig Medikamente. Aber vor kurzem hatte ich einen bösen Schub und war 3 Wochen im Krankenhaus wo mein Darm stillgelegt wurde. Habe dann vor knapp zwei Wochen wieder langsam mit dem Essen angefangen muss aber aufpassen da ich eine Analfisur davon getragen habe. Könnt ihr mir vielleicht helfen und sagen auf was ich erstmal verzichten sollte an Essen??
Bin mit dem ganzen total unbeholfen da die im Krankenhaus mir auch nicht viel gesagt haben außer das ich denn Stuhlgang weich halten soll. Aber nicht ob ich was gar nicht essen sollte.
Ich würde mich über Antworten und Ratschläge freuen. :wink:

Bico

CK-Fan

Beiträge: 158

Danksagungen: 695

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

13

Montag, 12. März 2012, 17:05

Auch bei Gemüse aufpassen

Habe auch eine Fruktosemalabsorption und vertrage überhaupt kein Obst mit Ausnahme von Bananen.
Aber auch bei Gemüse, vor allem bei Tomaten, Karotten,Zwiebeln, Kohl muss man sehr aufpassen (Fruchtzucker auch hier vorhanden!).
Es gibt im Internet Listen mit dem Fruktosegehalt von Nahrungsmitteln (hab leider keinen Link parat), an denen man sich orientieren kann.
Was auch hilft, wenn man nicht ganz auf Obst verzichten möchte: Ganz kleine Portionen mit etwas Traubenzucker essen, die Glukose verbessert die Verstoffwechselung der Fruktose. Aber im Schub würde ich sowieso darauf erstmal verzichten und ggfs. Vitaminpräparate einnehmen. Leider vertrage ich sebst die aber auch überhaupt nicht...

LiLa_EnGeLcHeN

CK-Grünschnabel

Beiträge: 12

Danksagungen: 29

Geburtstag: 14. Dezember 1991 (22)

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

14

Dienstag, 13. März 2012, 08:07

Guten morgen Bico :)



So eine Liste habe ich mir auch mal angeschaut komm aber nicht ganz mit den Werten klar was im Norm bereich liegt und was nicht

ich probiere es meist auf geradewohl aus mittlerweile

ich weiß das auch in gemüse Fructose enthalten ist deswegen esse ich dies eher gegart, da das den Fructosegehalt nochmal senkt

Bei Obst hatte ich eigentlich vor das langsam anzugehen aber letztens habe ich es einfach mal ausprobiert weil ich heißhunger auf weintrauben hatte Ich hab mir wirklich ein ganzes 500g paket reingezogen über den Tag verteilt und hatte keinerlei Beschwerden ;)

alos werde ich nun auch das andere Obst wieder mal austesten

Vitaminpräparate habe ich noch nicht ausprobiert erlich gesagt

Trotzdem danke und auf baldiges Lesen

Gruß Ninchen :bye:

Lulli

CK-Eintagsfliege

Beiträge: 32

Danksagungen: 81

Geburtstag: 19. Juni 1990 (24)

CED: Morbus Crohn und Känguru

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Onkel

15

Dienstag, 13. März 2012, 21:30

Säfte

Also ich habe total das Problem mit Säften.... :daumenr:
Ich liiiiebe Multivitaminsaft aber ein halbes Glas reicht schon aus und ich renne zum Klo :wc:
Das habe ich dann auch bei allen möglichen anderen Säften...wenn ich sie aber stark mit Wasser verdünne kann ich sie wohl trinken :2daumen:
Wie die anderen schon gesagt haben musst du für dich selber heraus finden was du verträgst und was nicht ich meine Säfte würden bei dir ja so wieso nicht in Frage kommen aber du musst halt ein bissl Versuchskaninchen spielen :zwinker:

:bye:

Maora

CK-Gelegenheitsposter

Beiträge: 89

Danksagungen: 505

Geburtstag: 14. November 1990 (23)

CED: Colitis Ulcerosa

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

16

Mittwoch, 14. März 2012, 22:07

Hallöchen :)


Ohne die Beiträge vorher gelesen zu haben würde ich dir raten:
Ess was du verträgst und den Rest lass bleiben :daumenh:

Lass alles was du bisher über Ernährung wusstest hinter dir (damit meine ich die typischen "Ess mehr Obst/Gemüse/Vollkorn/ etc das ist gesund für dich")
und ess worauf du Lust hast und wovon es dir nicht schlecht geht.
Und wenn es manchmal nur Müll ist - egal so lang du es verträgst.

Liebe Grüße!
Immer wenn du traurig bist, stell dir vor, du sitzt in einem Bonbonglas und ein Gummibärchen hällt deine Hand

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

caroLin* (15.03.2012), LiLa_EnGeLcHeN (15.03.2012), Die-Jessi (15.03.2012)

Kati110388

CK-Gelegenheitsposter

Beiträge: 94

Danksagungen: 761

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

17

Donnerstag, 31. Mai 2012, 20:38

Ernährung Morbus Crohn

Hallo ihr lieben,

der Thread ist ja nun schon etwas älter, aber vielleicht interessiert es doch noch jemanden:

Als ich die Diagnose bekam, kam eine Diätassistentin zu mir ins Krankenhaus und hat mir folgende Richtlinien gegeben:
- keine hartgekochten Eier
- kein frisches Brot oder Brötchen, lieber einen Tag alt
- wenig Milch, oder Laktosefrei
- Nicht zu scharf gewürzt
- nicht zu scharf angebraten
- keine fetten Fische
- vorzugsweise Rind und Geflügel
- vorsicht bei Südfrüchten
- am besten nur Tee, Wasser und verdünnte Säfte
- Kohlensäure meiden
- Naturjoghurt ist gut
- wenig Zucker
- wenig Fett

Meine Erfahrungen: Mc Donalds und Fastfood vertrage ich ziemlich gut, auch Cola könnte ich den ganzen Tag trinken
Hingegen Säfte oder Limonaden ich sehr selten nur genießen kann.
Salat, Gurke, Tomate, Paprike, Pilze, Himbeeren, Erdbeeren, Melone, Weintrauben, Ananas, Orangen, Petersilie vertrage ich nicht gut.
Heidelbeeren sollen bei MC gut sein. Bei mir ist das auch der Fall. Am besten natürlich die nicht gezuckerten.
Ansonsten esse ich auch mit Vorliebe Sahnesoßen und eigentlich viele Sachen die eher in die Kategorie "ungesund" zählen.
Achso, Kaffee ist auch ein kleiner Feind. Mit Malzkaffee fahre ich sehr gut.
Alkohol vertrage ich auch nicht. Brauch ich aber auch nicht. Die Grillsaison ist mir auch jedes JAhr ein Graus!

In diesem Sinne :essen:
Hätte ich doch nur einen Wunsch frei!