Sonntag, 23. November 2014, 14:03 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cröhnchen-Klub Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MM84D

CK-Grünschnabel

Beiträge: 1

Danksagungen: 3

Geburtstag: 23. Juli 1984 (30)

CED: Colitis

Geschlecht: Männlich

Angehörige/r betroffen?: Nein

1

Freitag, 16. März 2012, 20:48

Vielleicht könnt ihr mir helfen

Hallo,

vielleicht könnnt ihr mir helfen oder einen Rat geben. Angefangen hat alles im April 2009 mit Blut im Stuhl, sehr schnell stellte man fest das ich eine Coltis habe (Allerdings nur der Enddarm befallen). Zum Glück aber musste ich maximal nur 3-4mal auf die Toilette nicht wie andere hier (Verfolge das Forum schon länger, war allerdings nicht angemeldet). Ich musste dann mesalin (Schaum) 2x Täglich nehmen und nach einer Woche war der Schub wieder weg. Nach 4-6 Wochen musste ich nur 1x Taglich den Schaum nehmen gut ein Jahr lang und hatte keine Probleme. Dann setze ich ich die Medis ab und nach 3 Monaten wieder ein leichter Schub. Das gleiche Spiel wie beim ersten Schub. Seit über einem halben Jahr nehme ich Mesalin nur alle zwei Tage.

Kurz zusammen gefasst, seit April 2009 habe ich Coltis und seitdem 2 leichte Schübe die höchstens paar Tage dauerten, alles nur mit Mesalinschaum. Ich habe die Krankheit solala angenommen, habe das Glück das ich die Krankheit bis jetzt kaum bemerke ausser die 2 leichten Schübe. Leider bin ich aber ein Mensch der manchmal zuviel nachdenkt besonders bei Krankheiten. Im Internet habe ich gelesen das bei Coltis später ein Künstlicher Darmausgang möglich ist. Um ehrlich zu sein, davor habe ich am meisten Angst. Wenn die Krankheit so bleibt wie sie bei mir jetzt ist, dann kann ich damit Leben. Wie wahrscheinlich ist ein künstlicher Darmausgang bei Coltis? Bei manchen Internetseiten habe ich gelesen, das dass nicht so oft vorkommt die meisten Coltispatienen normal Leben können.

Neben der Krankheit mache ich mir auch Sorgen um den Job. Ich war bis letztes Jahr 8 Jahre bei einer Firma habe dann gewechselt wegen mehr Möglichkeiten. Bis 2013 bin ich dort befristet und habe Angst einen Schub zu bekommen und den Job zu verlieren. Ich bin LKW-Fahrer.

drachenstern

Stamm-Cröhnchen

Beiträge: 1 943

Danksagungen: 10454

CED: colitis ulcerosa

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

2

Freitag, 16. März 2012, 21:19

Leider kann dir niemand sagen, wie der Verlauf deiner Colitis in Zukunft sein wird, abe du solltest dir nicht zu viele Sorgen machen!
Im Moment ist die Krankheit ja bei dir so wenig ausgeprägt, wie es weniger fast nicht geht :zwinker: , also solltest du dir über einen künstlichen Darmausgang keinerlei Gedanken machen! Wenn dein Verlauf so bleibt, wird dich dieses Schicksal mit Sicherheit nie ereilen! Und im Moment ist doch wohl auch dein Job kein Problem, also mach dir auch da keine Sorgen. Selbst wenn du einen Schub bekommst, heisst da ja noch lange nicht, dass du dann ewig krank bist und daher deinen Job verliertst. Kann ja sein, dass auch deine nächsten Schübe mit ein wenig Mesalazinschaum gleich wieder weg sind, dann ist arbeiten ja keon Problem. Also Kopf hoch! :keks:

daHeiko

CK-Gelegenheitsposter

Beiträge: 79

Danksagungen: 627

Geburtstag: 13. Oktober 1988 (26)

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Männlich

Angehörige/r betroffen?: Onkel

3

Samstag, 17. März 2012, 18:13

Hey,... Also ich würde dazu sagen dass das Wichtigste ist sich mit der Krankeit abzufinden und es zu akzeptieren, oft kommt man in *peinliche* Situationen aber das übersteht man auch.
Ein Tipp den ich dir gerne geben kann ist auf jeden Fall, dass wenn es zu einem Schub kommt du sofort handeln musst und es nicht vor dir her schiebst! Such dir einen Arzt mit dem du gut zurecht kommst und der mit dir zusammen eine geeignete Therapie findet... Ich habe es Anfangs sehr lange vor mir hergeschoben und habe einfach damit gelebt ohne irgendeine Therapie und rückblickend war es die wohl schrecklichste Zeit bis jetzt überhaupt...

Ich hoffe für dich dass sich die Krankeit nich weiter ausprägt bei dir...

Mine87

CK-Eintagsfliege

Beiträge: 20

Danksagungen: 98

Geburtstag: 9. Juli 1987 (27)

CED: Das ist die Frage?!?

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

4

Samstag, 17. März 2012, 23:06

Hallo
Also ich würde mal sagen sei froh das die Krankheit nicht so schlimm bei dir ist und lebe so wie du es möchtest und kannst!
Mach dir keine Gedanken darüber was noch alles kommen kann, habe ich am Anfang auch gemacht und damit ging es mir gar nicht gut!
Jeder Mensch und Körper reagiert anders also sei froh das dein Körper das alles so gut mit macht! :smile:
Bei mir haben sie im Oktober letzten Jahr Colitis festgestellt, aber erst nachdem ich im April einen heftigen Schub hatte war April und Mai komplett krank geschrieben dann bin ich mal wieder 2 Wochen abreiten gegangen und dann wieder krank zuhause und so ging das immer weiter!
Gehe jetzt auch erst wieder eine Woche abreiten weil jetzt meine Gelenke noch anfangen sich zu entzünden und ich mich kaum noch bewegen konnte!
Muss jetzt wieder Kortison nehmen und wegen Colitis muss ich alle 8 Wochen in die Klinik zur Infusion!
Ich arbeite an einer Tankstelle und da man da hauptsächlich alleine arbeitet ist es auch immer wieder sehr blöd wenn ich krank bin oder mal auf Toilette muss, schlecht wenn die Tanke voll ist und man alleine da steht aber ich bekomme es hin weil ich diesen Job liebe und ihn nicht wegen einer Krankheit aufgeben möchte!
Also nicht nachdenken und grübeln sondern LEBEN ist angesagt, mach das beste daraus un hoffe einfach das es so bleibt!
Wünsch dir alles Gute :smile:
Ich habe den Teufel im Blut........
den Engel im Herzen.......
und den Wahnsinn im Kopf!!! :smile: