Montag, 22. Dezember 2014, 19:26 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cröhnchen-Klub Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Levii

CK-Eintagsfliege

Beiträge: 29

Danksagungen: 40

Geburtstag: 7. Februar 1990 (24)

CED: Colitis Ulcerosa

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

1

Freitag, 28. September 2007, 16:25

Colitis: Darf ich alles essen?

Hallo :wink:,
Ich habe meine Diagnose CU noch nicht lange und mich würde mal interessieren, ob es Dinge gibt, die man bei einer CU auf keinen Fall essen sollte bzw. möglichst vermeiden sollte.
Ich habe mir zwar noch keinen Ernährungsplan gemacht, jedoch habe ich auch nie Durchfälle, es sei denn ich würde meine Claversal-Tabletten nicht einnehmen.
Mein Arzt meinte, dass bei einer CU eine Ernährungsumstellung nicht nötig ist und dass ich alles essen dürfe. Bei Crohn wäre es anders und ich müsste auf Süßigkeiten verzichten.
Stimmt das oder gibt es auch bei einer CU Empfehlungen, was man besser nicht essen sollte?
LG

Madnesz

CK-Eintagsfliege

Beiträge: 53

Danksagungen: 7

Geburtstag: 7. März 1981 (33)

CED: Colitits Ulcerosa

Geschlecht: Männlich

Angehörige/r betroffen?: Nein

2

Freitag, 28. September 2007, 17:11

Viele Leute mit CU vertragen Knoblauch, Zwiebeln, Hülsenfrüchte und andere blähende Nahrungsmittel oder auch kohlensäurehaltige Getränke schlecht. Fleisch in großen Mengen kann manchmal auch etwas zu viel für den Darm werden.
Das Beste ist, wenn du einfach ausprobierst, wie du auf bestimmte Dinge reagierst, da das von Person zu Person völlig unterschiedlich sein kann bzw. wenn du dich einfach wie immer ernährst. Man bekommt mit der Zeit ein Gespür für Dinge, die man nicht so gut vertragen kann.
Weitere Infos kannst du dir z.B. von Merckle Recordati kostenlos zuschicken lassen:
Info-Broschüren
Es gibt da auch eine Broschüre über Ernährung bei MC/CU...
Vielleicht findest du da ausführlichere Infos :smile:

Marina23

CK-Gelegenheitsposter

Beiträge: 66

Geburtstag: 17. März 1984 (30)

CED: Immer was anderes kein eindeutiger Befund

Geschlecht: Weiblich

3

Freitag, 28. September 2007, 17:31

RE: Colitis: Darf ich alles essen?

Hallo Levii,

also ich habe meine Diagnose CU auch noch nicht lange. Also mir wurde auch von dem Arzt gesagt ich soll einfach testen, was bekommt mir und was nicht. Da bin ich gerade dabei um es zu testen. Ich vertrag zb. keine Milch mehr obwohl ich keine Laktoseintoleranz habe. Und so einige anderen Sachen auch nicht. Aber ich denke das ist bei jedem anders. Teste einfach was du verträgst und was nicht. Denke ma dein Darm wird es dir sehr schnell zeigen und sagen das er das nicht gern hat.

LG Marina

dreamy

Stamm-Cröhnchen

Beiträge: 1 991

Geburtstag: 6. Juni 1989 (25)

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Weiblich

4

Freitag, 28. September 2007, 19:01

Huhu du,

also eine einheitliche Regel gibt es nicht.

Am besten ist, du führst jetzt erstmal über eine Zeit lang ein "Essenstagebuch". Da schreibst du auf, was du gegessen hast und wie du darauf reagierst.
Dann wirst du rekativ bald merken, was du gut verträgst und was eher nciht.

ich wünsche dir viel Erfolg.

Alles, alles Liebe und Gute
:knuddel: :knuddel: :knuddel: :knuddel: :knuddel: :knuddel: :knuddel: :knuddel: :knuddel: :knuddel: :knuddel: :knuddel: :knuddel: :knuddel: :knuddel: :knuddel:
Shine on!

Kristina

CK-Fan

Beiträge: 196

Geburtstag: 6. Mai 1979 (35)

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Weiblich

5

Samstag, 29. September 2007, 15:04

RE: Colitis: Darf ich alles essen?

Hi Levii,

den Vorschlag von dreamy mit dem Essenstagebuch finde ich klasse. Man isst häufig so unbewusst zwischdurch, vor allem, wenn man im Stress ist, dass man abends kaum noch nachvollziehen kann, was einem evtl. heute Probleme gemacht hat.
Ich hab zwar MC, aber meines Wissens nach ist der "Ernährungsplan" da ähnlich: es gibt keinen! Zumindest in der Remission. Im Schub gilt leichte Kost, aber ansonsten muss man es einfach herausfinden. Viele vertragen keine Milchprodukte, Kohl, Hülsenfrüchte, scharfe Gewürze etc....aber es ist möglich, dass es bei dir ähnlich ist wie bei mir: wenn ich gut drauf bin, vertrage ich die unmöglichsten Sachen, wo es danach selbst darmgesunden Menschen nicht so gut geht...ich drück Dir also die Daumen, dass Du möglichst wenig Abstriche wirst machen müssen :daumenh:

Kristina

Levii

CK-Eintagsfliege

Beiträge: 29

Danksagungen: 40

Geburtstag: 7. Februar 1990 (24)

CED: Colitis Ulcerosa

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

6

Sonntag, 30. September 2007, 17:10

Vielen Dank für die Antworten. Ich werde das mit dem Ernährungsbuch vielleicht mal probieren, auch wenn ich im Moment mit meiner Ernährung keine Probleme haben, die Durchfall auslösen. Könnte ja aber noch passieren :zwinker:

Saarländer

unregistriert

7

Freitag, 12. Oktober 2007, 14:10

Noch eine Ergänzung zu den richtigen Anmerkungen in diesem Thread:

Es gibt Ernährungsempfehlungen, wonach man im aktuellen Schub möglichst ballaststoffarm und in der Remission möglichst ballaststoffreich essen soll.
Dennoch ist durch die Darmentzündung bei vielen CUlern der Darm auch in der Remissionsphase nicht richtig funktionabel, man entwickelt öfters Reizdarm-Symptome.

Also bzgl der Ernährung: Es kann sein, dass Du wochenlang etwas sehr gut verträgst und auf einmal nicht (mehr). Auch bei "sicheren" Nahrungsmitteln ist das der Fall. Also am besten machst Du wie bereits erwähnt ein Tagebuch bzgl. deines Ess- und Stuhlverhaltens. Wenn aber einmal nach einem Gyrosessen Durchfälle auftauchen, nicht gleich verzagen. Das KANN beim nächsten Mal anders aussehen.

lg, Saarländer

Bello1987

CK-Grünschnabel

Beiträge: 11

Geburtstag: 1. Juni 1987 (27)

CED: cu

Geschlecht: Männlich

8

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 15:12

RE: Colitis: Darf ich alles essen?

Hi Leute,

dumme Frage aber wie testet ihr sowas?
es koennen doch immer noch reste im darm sein vovon ihr nichts wisst.

und wenn ich eine sache sagen wir mal milch 1 woche weggelassen habe und sie dann zu mir nehme, wann genau merk ich das ich sie nich gut vertrage, weiss ich wie lange das essen braucht bis in dickdarm zu gelangen???

Bin sehr dankbar fuer tipps

lg
Irgendwie muss es gehn!!!

clau_

CK-Fan

Beiträge: 216

Geburtstag: 19. März 1983 (31)

CED: Morbus Crohn

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Nein

9

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 19:20

hallo!

also so genau weiss ich das nicht wie lang das ganze dauert.... :frag:

ich weiss nur dass es bei mir wahnsinnig schnell geht wenn ich was nicht vertragen hab. bei milch dauert es nicht mal ein paar stunden. bei anderen dingen weiss ich dann oft am nächsten tag welches stündlein geschlagen hat . allerdings kommt es immer drauf an zu welcher tageszeit man gegessen hat.

ich merke immer ganz gut was es war. :daumenh:

lg clau
Ich frage mich, ob andere Hunde denken, dass Pudel
Mitglieder eines seltsamen religiösen Kultes sind...