Sonntag, 26. Oktober 2014, 02:46 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cröhnchen-Klub Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

entchen_81

CK-Eintagsfliege

Beiträge: 34

Danksagungen: 13

Geburtstag: 24. Dezember 1981 (32)

CED: MC

Geschlecht: Weiblich

1

Dienstag, 9. Juni 2009, 12:32

AHB nach Fistel- und Schließmuskelrekonstruktions-OP?

Hallo zusammen,

kurz zum Hintergrund: hab seit ca. 9,5 Jahren MC und seit nun mittlerweile gut 5 Jahren renne ich mit einem defekten Schließmuskel rum, der damals bei einer Fistel-OP beschädigt wurde. (Was das bei dem immerwährenden Durchfall bedeutet, brauch ich sicher nicht zu erläutern. :verzweifelt: ) Die Fistel wurde damals, da sie immer wieder kam, 3x in einem Jahr entfernt. Nun ist sie seit geraumer Zeit wieder da. Inzwischen hab ich mich durchgerungen, wegen der Fistel und des defekten Schließmuskels endlich mal einen Arzt zu konsultieren.
Voraussichtlich Ende Juli soll nun die OP erfolgen, dabei wird der Doc ggfs. die Fistel entfernen und wenn das nur ein kleiner Gang sein sollte, dann auch direkt die Schließmuskelrekonstruktion vornehmen. Sollte es aber doch ein größerer und tiefer Gang sein, dann wird%u2019s wohl auf 2 OPs hinauslaufen. Mal sehen.

Was meint ihr, wie sieht es nach der / ggfs. den OP(s) mit einer AHB aus? Meine erste und letzte Rehamaßnahme war letztes Jahr im Sept.

Da fällt mir noch eine weitere Frage ein:
In welchem Abstand kann man unter normalen Umständen eigentlich eine Reha beantragen?

Hoffe auf eure zahlreichen Antworten.
Vielen Dank schon mal!
LG
Anja

entchen_81

CK-Eintagsfliege

Beiträge: 34

Danksagungen: 13

Geburtstag: 24. Dezember 1981 (32)

CED: MC

Geschlecht: Weiblich

2

Donnerstag, 18. Juni 2009, 16:14

Hallo zusammen,



kann mir hier keiner helfen???? :verzweifelt:
Nicht mal auf die Frage, in welchem Abstand man unter normalen Umständen eigentlich eine Reha beantragen kann?
Biddöö, biddöö helft mir.

DANKE! :thanks:
LG
Anja

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

bassi (03.07.2009)

kuku

CK-Fan

Beiträge: 247

Danksagungen: 444

3

Donnerstag, 18. Juni 2009, 16:20

hallo entchen!!!


ich weiß es nicht genau aber ich glaube alle 4jahre kann man eine beantragen.
falls ich falsch liege :sorry: :verlegen:

liebe grüße kuku :wink:

das elachen

CK-Gelegenheitsposter

Beiträge: 118

Danksagungen: 1433

Geburtstag: 22. September 1978 (36)

CED: morbus crohn, endständiges Ileostoma seit März 2010, Fisteln u.a. rectovaginal

Geschlecht: Weiblich

Angehörige/r betroffen?: Mutter

4

Donnerstag, 18. Juni 2009, 23:01

AHB nach OP

hallo anja,

ich war vor kurzem auch zur reha und ich meine dort vernommen zu haben, dass man alle vier jahre eine reha beantragen kann.

wie es aber nach einer op aussieht, ob dann ggf. schon früher, kann ich dir leider nicht sagen.

vielleicht kann dein arzt dir in dieser sache genauere info's geben?

lg manuela
Und wenn einmal alles unmöglich erscheint, gib nicht auf... :zwinker: